Jugend: Giulia Nold und Fabian Hölz starten in das  FSJ-Jahr bei der SG Schozach-Bottwartal


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Es ist wieder soweit, das Projekt FSJ im Sport bei der SG Schozach-Bottwartal geht in die nächste Runde. Die bisherigen FSJler Katharina Bok und Luis Kister gaben den Stab an zwei neue FSJler weiter. Die SGSB ist sehr glücklich darüber, dass sie mit Giulia Nold und Fabian Hölz beide ausgeschriebenen Stellen besetzen kann.

Giulia Nold ist 18 Jahre jung und hat in diesem Jahr ihr Abitur gemeistert. Da die frischgebackene Abiturientin sich noch unsicher war, was sie nach dem Gymnasium machen möchte, sah sie im Projekt FSJ eine sinnvolle Überbrückung und berufliche Orientierungsphase. Giulia sieht es als eine große Chance, im Sportbereich, speziell im Handball, in verschiedenen Schwerpunkten reinzuschauen, neue Erfahrungen zu sammeln und sich intensiv dem Training mit Kindermannschaften zu widmen. „Ich freue mich auf das Jahr bei der SG Schozach-Bottwartal, da ich hier in der Stettenfelsschule Untergruppenbach im Sportunterricht mitwirken kann und weitere Projekte mit Nancy Kübler gemeinsam umsetzen werde,“ so die angehende FSJlerin, die in dieser Zeit auch die C-Lizenz als Übungsleiterin im Breitensport erlangen wird. Bei den guten Gesprächen mit Marc Nitsche und Ilka Korn von der SG Schozach-Bottwartal hat sie sich in ihrer Entscheidung noch einmal bestärkt gefühlt, da das Gesamtpaket passt. „Das Umfeld, die Hallenkapazitäten und die Entfernung von meinem Wohnort Untergruppenbach sind ideal für mich und mit Sicherheit werde ich nach dem Jahr Gewissheit haben, welchen Weg ich weitergehen werde“, so Nold, die durch bisherige Praktika und außerschulische Aktivitäten bereits einige Einblicke in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gewonnen hat.

Der zukünftige FSJler Fabian Hölz ist 18 Jahre und hat ebenfalls das Abitur in der Tasche. Der aktive Handballspieler bei der JSG Echaz-Erms wohnt in Metzingen und wird für das FSJ-Jahr seinen Wohnsitz nach Abstatt verlegen.  Bessere Voraussetzungen kann es für ein FSJ bei einem Handballverein nicht geben, denn Fabian begeistert sich schon seit 2006 in seinem Heimatverein für den Handballsport. Warum Fabian sich für die SGSB entschied, konnte er schnell beantworten: „Für mich ist nicht nur die Arbeit mit Kindern wichtig, sondern auch hinter die Kulissen, wie zum Bespiel die Organisation von Spielbetrieben, Vorstandsarbeit u.v.m. in so einen großen Verein zu schauen.“ Fabian wird in dem Jahr bei den Handballcamps der SGSB eingebunden, da er auch schon bei den Camps der JSG Echaz-Erms als Trainer aktiv mitgewirkt hat. Desweiteren kann er auf Vereinsebene seine Erfahrungen als C- und B-Jugendtrainer in der Bezirksklasse und Bezirksliga einbringen. Nicht nur das gute Umfeld war für ihn ausschlaggebend. Auch die Möglichkeit bei Kooperationen mit den Schulen in Beilstein aktiv mitwirken zu können, bestärkten ihn in seiner Entscheidung. Aufgrund seiner Ausbildung als Schülermentor, der Leitung einer Handball-AG für die Klassen 5-7 sowie der Betreuung und Organisation bei „Jugend trainiert für Olympia“ passen seine zukünftigen Aufgaben in den Beilsteiner Schulen perfekt zu ihm. So wird er in der Langhansschule Beilstein in den Sport- und Schwimmunterricht eingebunden. Am Herzog-Christoph-Gymnasium Beilstein wird der Einsatz auch im Bereich des Sportunterrichtes liegen. Aber nicht nur in den Schulen wird es Einsatzmöglichkeiten geben. Bei der SGSB wird Fabian neben Giulia ein fester Bestandteil im Trainerteam von der Ballschule bis zur E-Jugend sein.

Fabian Hölz, Nancy Kübler und Giulia Nold

Die SG Schozach-Bottwartal wünscht beiden alles Gute, viel Spaß und eine schöne Zeit an ihren Einsatzorten.