Sommercamp 2019: „Trainieren mit Profis“ startet am Samstag – Kempa Handballschuhtest und Handballzeitschrift „handballtraining“ vor Ort


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Am kommenden Samstag startet das Sommercamp der SG Schozach-Bottwartal, welches vom 07. bis 09. September 2019 in der Beilsteiner Langhanshalle und in der Gronauer Mehrzweckhalle als zweiten Standort stattfindet. Die Organisatoren der SG Schozach-Bottwartal freuen sich schon auf ihre 21. Camp-Fortsetzung in den Sommerfeien für die 80 jungen Handballerinnen und Handballer aus der eigenen SGSB sowie dem Umland.
Für das Camp-Motto „Trainieren mit Profis“ haben wieder zahlreiche Trainerinnen und Trainer den Veranstaltern der SG Schozach-Bottwartal ihr Kommen zugesichert. „Wir wollen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, mit Trainern zu üben, mit denen sie sonst nicht zusammentreffen“, so Tobias Naumann, Ressortleiter Jugend der SGSB. Täglich werden etwa neun Trainer im Einsatz sein. Neben den bekannten Trainerinnen und Trainern lotsen die Veranstalter immer wieder neue professionelle Trainerinnen und Trainer unter den Langhans.

„Für das Sommercamp 2019 können wir einen Hochkaräter mit Michael Biegler vermelden“, freuen sich Ilka Korn und Tobias Naumann von der veranstaltenden SGSB, die den ehemaligen Bundestrainer zum ersten Mal unterm Langhans begrüßen werden. Der 58-jährige trainierte u.a. seit April 2016 die deutsche Frauen-Nationalmannschaft und führte sie bei der Heim-WM zum 12. Platz. „Spätestens seit der tollen WM 2017 in Deutschland kennt mit Sicherheit fast jede Nachwuchsspielerin den Trainer „mit Hirn und Herz“, der mit den DHB-Frauen sehr wertschätzend und professionell arbeitete“, so Ilka Korn. Für Michael Biegler war es das erste Traineramt im Frauenbereich. Er hatte sich zu der Zeit als Idealbesetzung für den Posten des DHB-Frauentrainers erwiesen und mit seinem und dem Auftreten der „Ladies“ viele Fans in Deutschland gewonnen. Biegler übergab nach der Heim-WM auf eigenen Wunsch an den Niederländer Henk Groener und wechselte am 1. Januar 2018 zum Männer-Bundesligisten SC DHfK Leipzig, den er bis zum 1. Oktober 2018 trainierte. Seine Vita als Trainer ist sehr groß, so war er u.a. von 2012-2016 Trainer der polnischen Männer-Nationalmannschaft und von 1993-1996 Co-Trainer deutschen Männer-Nationalmannschaft. Michael Biegler kommt am 08. September 2019 nach Beilstein, wird mit der Gruppe „Panther 1“, C-, B- und A-Jugendlichen, in den Einheiten trainieren und hat neben neuen Trainingsimpulsen mit Sicherheit auch Autogramme und viele Antworten auf die Fragen aller TeilnehmerInnen im Gepäck. „Bedanken möchten wir uns auf diesem Weg bei Tim Grothaus von BookingSportStar, der uns den Kontakt zu Michael Biegler herstellte“, so die Veranstalter.

Neben Michael Biegler begrüßt die SG Schozach-Bottwartal drei weitere neue Gesichter am kommenden Wochenende. Die SGSB freut sich auf Sebastian Daebel, Julia Reichhardt und Laura Glaser. So ganz neu ist der Physiotherapeut Sebastian Daebel von Bundesligist FRISCH AUF! Göppingen für die Veranstalter der SG Schozach-Bottwartal jedoch nicht, denn vor seiner Anstellung in Göppingen betreute er bis zum Sommer 2017 den Zweitligisten TUSEM Essen als Athletiktrainer und Physiotherapeut. „So kam auch der Kontakt mit Sebastian zu Stande, denn die Männer aus der Ruhrpott Schmiede absolvieren seit 2016 ihre Trainingslager hier bei uns im Ländle“, berichtet Ilka Korn von der SGSB. Sebastian Daebel wird am Samstag und Montag mit den Panthern und Füchsen trainieren.

Ohne lange zu überlegen sagte Julia Reichhardt zu. Julia ist Jugendtrainerin und aktive Spielerin bei der HSG Lauffen-Neipperg. Die Auswahltrainerin des weiblichen Jahrgangs 2007 vom Handballbezirk Heilbronn-Franken wird am Montag mit den TeilnehmerInnen am Gegenstoß arbeiten. Last but not least begrüßt „Trainieren mit Profis“ die Torwarttrainerin des Drittligisten TV Möglingen, Laura Glaser. Die 29-jährige gebürtige Herrenbergerin ist ehemalige Jugend- und Juniorinnennationalspielerin und Bundesligatorhüterin. Laura wird am ersten und zweiten Camptag in den Vormittagseinheiten mit den Torwarttalenten trainieren.

Ganz besonders freut sich das Camp-Team, dass Pascal Morgant, Cheftrainer der Bundesliga-Frauen der Neckarsulmer Sport-Union erneut mit den Weltmeistern von morgen trainiert. Er wird am Montagvormittag sich dem Thema „Wurftraining“ annehmen.
Beim Sommercamp gibt es ein Wiedersehen mit Klaus Hüppchen, Martin Frase, Barbara Brecska, Sandra Graner, Jens Babel, Marco Stange, den SG-Trainern Tobias Klisch und Dirk Bellon sowie Malena Bauer.
Zum etablierten Camp-Baustein gehört die „Life-Kinetik“ dieses Mal mit dem lizenzierten Life-Kinetik-Trainer und Bewegungs-Coach Claus Weller. Life-Kinetik hat positive Auswirkungen auf körperliche Entspannung und emotionale Stressreduktion, steigert die Produktivität und erhöht die Aufnahmekapazität. Vielfältige Übungen mit einfachen Mitteln wie Bälle oder Jongliertücher führen bereits nach kurzer Zeit zu einer deutlichen Leistungssteigerung. Mit diesem Angebot kommt die SG Schozach-Bottwartal seit nun mehr drei Jahren dem eigenen Anspruch, ein vielfältiges und umfassendes Camp anzubieten, einen weiteren großen Schritt näher. „Wir hatten bei den vergangenen Camps den Mut zur Life-Kinetik und das hat sich bewährt. Nur Handballtraining entspricht nicht mehr den modernen Trainingsmethoden“, so Tobias Naumann.

Neben den schweißtreibenden Trainingseinheiten bietet die SG Schozach-Bottwartal dieses Mal auch einen Kempa-Schuhtest am 09. September 2019 an. Zum ersten Mal wird die Firma Kempa im Rahmen des Sommercamps bei der Veranstaltung ihre Schuhmodelle für den Handballsport vorstellen. Ab 13 Uhr bis zum Ende des Camps wird in der kleinen Halle neben dem TW-Bereich eine Schuh-Anprobe mit Test möglich sein. Hier können die Produkte auch gleich vor Ort über die SG Schozach-Bottwartal bestellt werden. Für das Sommercamp 2019 hat sich weiterer Besuch angekündigt. Es ist die Redaktion der Zeitschrift „handballtraining“. Die bundesweit bekannteste Handballzeitschrift für Trainerinnen und Trainer wird das Camp die gesamten drei Tage begleiten und einige Einheiten in eine ihrer nächsten Ausgaben veröffentlichen. Viele Namen und ein Trainingsprogramm, das für drei abwechslungsreiche Trainingstage der Teilnehmer in der weiblichen und männlichen A- bis E-Jugend sorgen werden. Was erwartet die Nachwuchshandballer? Zu den Trainingsschwerpunkten gehören die Verbesserung der individuellen Technik und das gruppentaktische Verhalten in Angriff und Abwehr, das Athletiktraining sowie ein spezielles Torwarttraining. Auf mindestens vier Trainingseinheiten am Tag, ein Camp-T-Shirt und Trinkflasche, Vollverpflegung, Versicherung und eine tägliche Betreuung von 9:00-20:30 Uhr können sie sich freuen. Auch das Angebot der Übernachtung im Herzog-Christoph-Gymnasium Beilstein mit Frühstück wird wieder von 40 TeilnehmerInnen in Anspruch genommen.

Kurzentschlossene können sich gern noch unter www.handballcamps-bottwartal.de anmelden.