wC1-Jugend: Ungefährdeter Heimsieg gegen Schmiden/Oeffingen


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Weibliche C-Jugend, Landesliga, 2. Spieltag, 20.10.2019

Am Sonntag empfing die wC1 den HSC Schmiden/Oeffingen. Die Gäste, mit 4:2 Punkten gut in die Saison gestartet, standen voll im Rhythmus und hatten bereits ihr viertes Spiel. Unser Auftakterfolg gegen die SG Heuchelberg lag bereits vier Wochen zurück, die Mädels waren also heiß! Nach kräftezehrenden Trainingseinheiten unter der Woche und am Wochenende war es endlich wieder Zeit für einen Wettkampf!
Die Roten kamen gut ins Spiel und führten schnell mit 4:0 (4. Min.) Schmiden war schnell beeindruckt von unseren agilen Abwehr, schaffte es aber mit langen Angriffen unsere Geduld auf die Probe zu stellen. War die SGSB erst in ballbesitz ging es meist blitzschnell nach vorne und der freie Mitspieler war schnell gefunden. Trotzdem war der Halbzeitstand von 14:6 noch überschaubar.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit schafften es die Panther, die Gäste noch mehr unter Druck zu setzten, das Resultat waren sieben blitzsaubere Kontertore innerhalb von sechs Minuten zum 21:7 (31. Min.). Die SGSB ließ jetzt nicht mehr nach, ließ aber noch einige klare Torchancen liegen. Höhepunkt des Spiels war dann unser einstudierter Spielzug „Michelle“, der nach toller Kombination mit perfektem Timing von allen Positionen von Marielene vielumjubelt vollendet wurde.

Klasse Mädels – bitte mehr davon 😉
Endstand 35:14.
Das nächste Spiel unserer Wirbelwinde findet am 10. November bei der HSG Fridingen/Mühlheim statt.
Vielen Dank an alle, die uns lautstark in der Halle unterstützt haben.

SG Schozach-Bottwartal: Anja Veigel und Marie Stahr im Tor, Vivien Haiser, Joelina Kübler (7), Lara Däuble (11), Lena Siebert (4), Tessa Bollschweiler, Maja Härle (3), Mara Layer (1), Lena Stahr (2), Marielene Reichhardt (4), Lea Thierer (3).

Trainer Marc Däuble, Elena Koch, Larissa Scholze und Svenja Bohnenstengel.