Damen 2: SGSB bleibt gegen den TV Flein 2 weiterhin ungeschlagen (27:18)


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

von K. Selcho

Beinahe zur Primetime erwartete die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal den TV Flein 2 zum ersten Rückspiel der Saison 2019/20. Da man sich im Hinspiel nach einer zwischenzeitlich deutlichen Führung nur knapp durchsetzen konnte, wollte man heute bereits früher für klare Verhältnisse sorgen und die zwei Punkte Zuhause behalten.

Aber zu Beginn des Spiels fand die SGSB nur schwer in die Partie. Bis zur 17. Minute trafen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Egal was man versuchte, es gelang der Heimmannschaft nicht sich abzusetzen. Im Angriff belohnte man sich nicht für schön herausgespielte Situationen und schoss stattdessen lieber die Torhüterin der Gäste warm. In der Abwehr benötigte es auch einige Minuten bis sich der Verbund gefunden hatte, sodass der TV einige leichte Tore erzielen konnte. Doch nach der nervösen ersten Viertelstunde fand man die notwendige Konzentration und die SGSB zog merklich das Tempo an. Innerhalb von nur drei Minuten erspielte sich das Team einen drei Tore Vorsprung zum 10:7 in der 21. Minute. Leider folgte eine Phase mit vielen zwei Minuten Zeitstrafen für die SG, so dass der Vorsprung bis zur Pause lediglich verwaltet und nicht erhöht werden konnte. Die Mannschaften trennten sich beim 16:13 Halbzeitstand.

In der Pause war erst einmal durchatmen angesagt. Zwar war die Heimmannschaft leicht im Vorteil, doch aus dem Hinspiel war bekannt, dass der TV Flein auch einen deutlichen Vorsprung wieder aufholen kann. In der zweiten Halbzeit wollte man daher nochmals einen Zahn zulegen und die Vorentscheidung erspielen. Im Angriff war mehr Laufen und Aktivität gefragt. Zudem sollte sich jede Spielerin zutrauen ein Tor zu werfen. In der Abwehr wollte man mehr im Verbund agieren, sich gegenseitig helfen und deutlich früher das Angriffsspiel der Fleinerinnen unterbinden.

Der Start in die zweite Hälfte gelang dann deutlich besser als in Halbzeit eins. Zwar konnte der TV den ersten Treffer zum 17:14 erzielen, doch die SGSB drehte nun erst richtig auf. Mit einer starken Abwehr und einer ebenfalls wacheren Alina im Tor erkämpfte sich das Team einen Ball nach den anderen. Im Angriff belohnte man sich endlich für die tollen Aktionen und erzielte manch sehenswerten Treffer. Bereits in der 50. Minute war das Spiel damit bei einem Spielstand von 25:15 endgültig vorentschieden. Beide Teams schalteten einen Gang zurück und trennten sich nach 60 Minuten mit einem 27:18 Endstand.

Die SGSB konnte damit weiterhin die Tabellenführung bewahren und die Favoritenrolle erneut bestätigen. Hervorzuheben ist heute vor allem die zunehmende Verbesserung im Zusammenspeil der Mannschaft. Während in der Vergangenheit vor allem Einzelaktionen das Spiel der SG dominierten, zeigte das Team heute immer wieder schön herausgespielte Spielzüge und ein sehr flüssiges Zusammenspiel mit wenigen Fehlern. Und auch in der Abwehr zahlt sich das Training langsam aus und der Verbund arbeitet immer besser mit den Torhüterinnen zusammen. Allerdings bleibt natürlich immer Luft nach oben!

In der kommenden Woche geht es für die zweite Damenmannschaft direkt weiter. Am Samstag den 16.11 reist die SGSB zur HSG Kochertürn/Stein 2. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Helmbundhalle in Neuenstadt. Gegen die HSG, welche derzeit eher im unteren Tabellenfeld zu finden ist, möchte die Mannschaft weiter wichtige Punkte sammeln und die Tabellenführung verteidigen. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer!

Es spielten: Alina Bauer, Nicole Wilhelm (beide Tor), Laura Martucci, Laura Richter (8), Lea Ungerer, Katharina Selcho (2), Ann-Kathrin Richter (6), Sarah Kreh (4), Tamara Humburger (4/2), Neele Spuhn, Sidonie Wimmer, Martina Altmann und Elena Koch (3/1).

Auf der Bank: Hans-Dieter Helber und Svenja Bohnenstengel.

Am Schiedsgericht: Larissa Scholze.