Herren 1: Ein Spiel zum Vergessen zu Felipes Abschied

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga Nord Männer 2019/2020

SG BBM Bietigheim 2 – SG Schozach-Bottwartal 28:21 (15:7)

Das hatte sich Trainer Tobias Klisch ganz anders vorgestellt, doch an diesem Abend waren seine Spieler auf ganzer Linie von der Rolle und mussten bei der Bietigheimer Bundesligareserve eine bittere 28:21 Niederlage hinnehmen. Auch für SchoBotts Teammamager Christoph Hauser war es das schlechteste Spiel der SGSB-Herren in dieser Saison. Zu viele technische Fehler, schlechte Abschlüsse und eine sehr löchrige SGSB-Abwehr machten es den Bietigheimern sehr einfach, das Spiel für sich zu entscheiden.

In den ersten dreißig Minuten bekam die Abwehr der Gäste keinen Zugriff und zeigte keine Durschschlagkraft, so dass Bietigheim mit einer 15:7 Führung in die Kabine ging. Nach der Pause schien es so, als ob SchoBott sich seiner eigentlichen Stärke besann und kam auf 20:17 heran. Doch wieder schlich sich der Schlendrian im Angriff ein und hundertprozentige Torchancen wurden liegengelassen. Bietigheim nutzte das wieder konsequent aus und zog auf 25:17 davon. SchoBott hatte in der verbleibenden Zeit keinen spielerische Antwort darauf und musste sich mit einem enttäuschenden 28:21 zufrieden geben.

SG Schozach-Bottwartal: Fink, Hämmerling – Weckerle (2), Linder (1), Heinz, Soteras Merz (4), Baumann (4), Gallus (1), Zieker (3), Sattler (1), Schmitz, Keller, Eschbach, Zluhan (5/2)