Herren 2: Erster Auswärtssieg der Saison mit 27:24 in Obrigheim gelungen

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Viele freudige und erleichterte Gesichter gab es am Sonntagabend in Obrigheim zu sehen – zumindest auf Seiten der Spieler aus dem Bottwartal. Im achten (!) Anlauf gab es den ersten Auswärtssieg der Saison zu bejubeln – leider quasi unter Ausschluss der eigenen Fans. Mit einer couragierten Mannschaftsleistung gelang unseren Jungs ein 27:24 Erfolg bei der SV Germania Obrigheim. In einem echten 4-Punktespiel wurde ein direkter Wettbewerber im Abstiegskampf somit auf Distanz gehalten. Aber der Reihe nach.

Unter schwierigen Vorzeichen wurde die Fahrt nach Obrigheim angetreten. Mit einer personell dezimierten Mannschaft und nur einem Torhüter war die Ausgangslage nicht gerade perfekt. Da die Bezirksliga dieses Jahr extrem ausgeglichen ist und es voraussichtlich 4 Absteiger aus dem 12-er Feld geben wird, sind die Spiele gegen die unmittelbaren Tabellennachbarn sehr wichtig – so wie gegen Obrigheim.

Mit diesem Wissen gingen die Bottwartäler Handballer die Partie an. Schnell konnte man sich durch eine disziplinierte Spielweise und konsequente Chancenauswertung von der Heimmannschaft absetzen. Beim 11:5 nach 20 Minuten schien die Partie unter Kontrolle. Ziemlich cool und abgezockt trat man den körperlich überlegenen Hausherren gegenüber. Zudem konnte Jan Oßmann gleich die ersten beiden 7m-Strafwürfe abwehren, was zusätzlich zur Unsicherheit bei der Heimmannschaft beitrug. Durch einiges Wurfpech auf unserer Seite – immer wieder stand der Pfosten im Wege – konnte Obrigheim den Rückstand zur Halbzeitpause etwas auf 8:12 verkürzen.

Die Frage war nun, ob unsere junge Mannschaft diese Leistung in Halbzeit zwei weiter liefern könnte – oder ob man dem hohen Tempo würde Tribut zollen müssen. In der Pause schien Trainer Markus Hönig die richtigen Worte gefunden zu haben. Gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts wurde der Vorsprung mit viel Energie und Leidenschaft erneut auf 6 Tore ausgebaut. Beim 16:10 nach 35 Minuten schien alles auf einen klaren Sieg der SG hinaus zu laufen. Ab diesem Zeitpunkt musste man jedoch dem Tempo und der körperlichen Überlegenheit der Hausherren in Form von zahlreichen Zeitstrafen Rechnung tragen. Insgesamt fiel die Bilanz der 2-Minutenstrafen ziemlich eindeutig aus (9 für die SG und nur 2 für Obrigheim), was jedoch nicht an den sehr gut und umsichtig pfeifenden Schiedsrichtern lag.

Obwohl man einige der Unterzahlsituationen gut lösen konnte, kam die Heimmannschaft nun immer näher heran. Nach 45 Minuten war beim Spielstand von 19:17 für die SG wieder Spannung im Spiel. Die Spannung blieb fast bis zum Schluss. Immer wieder wurde nun Nicolas Eschbach auf Linksaußen freigespielt, was dieser mit einer fast perfekten Wurfquote (6 aus 7) auch gewinnbringend verwerten konnte.

Neben einem gewohnt starken Daniel Bosnjak, konnte sich erneut der Youngster Manuel Reinhardt in der Abwehr auszeichnen, wo er einen der torgefährlichsten Spieler der Heimmannschaft praktisch zur Bedeutungslosigkeit verkommen ließ. Glückwunsch an Coach Markus und das gesamte Team! Mit Platz 5 und somit 5 Punkten Abstand auf den ersten Abstiegsplatz kann man gestärkt die kommenden Aufgaben angehen.

Es spielten: Jan Oßmann; David Schneider (1), Daniel Bosnjak (8/3), Moritz Kunz (3), Yanis Heinz (3), Manuel Reinhardt (2), Jonas Keller (2), Max Kürschner (2), Yannick Mistele, Nicolas Eschbach (6), Moritz Tischer