Herren 2: Wichtiger Sieg gegen den Tabellennachbar

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Am vergangenen Samstag sah sich unsere zweite Mannschaft in heimischer Halle der HSG Lauffen-Neipperg gegenüber. Da das Ende der Runde 19/20 immer näher rückt, war Trainer Markus Hönig froh, der HSG, die eine gute Aufstiegssaison spielen, mit Bestbestsetzung entgegen treten zu können. Außerdem war die gesamte Mannschaft erpicht darauf die blamable Leistung im Hinspiel mit einem Sieg vergessen zu machen.

Die Partie begann und die Gäste fanden sich einer gut eingestellten Abwehr gegenübergestellt, die mit deutlich mehr Wille und Überzeugung agierte als im Hinspiel. Die Gäste mussten lange Angriffe spielen und waren gezwungen für jedes Tor zu kämpfen. Allein in der ersten Hälfte kassierte man allerdings für die kompromisslose Abwehr fünf Zeitstrafen, die es den Gästen ermöglichten, zumindest auf Papier mitzuhalten. Erschwerend kam hinzu, dass die SG sich im Angriff viele überhastete Würfe nahm, welche zu selten in einem Tor resultierten. So stand es bis zur 25. Minute ausgeglichen bei 10:10. Durch zwei Tore von Robin Baumann (9), welcher sonst für die Württembergliga Mannschaft der SG aufläuft, stand zum Halbzeitpfiff ein 12:10 auf der Anzeigentafel.

Zur Erleichterung aller Zuschauer konnten unsere Jungs in der zweiten Hälfte an die gute Abwehrleistung aus Halbzeit eins anknüpfen. So schlichen sich immer mehr technische Fehler in das Angriffsspiel der Lauffener ein, welche in einfachen Toren für die SG resultierten. Den nötigen Rückhalt für die Abwehr bildete an diesem Tag Garry Ziegler im Tor und trug mit seinen Paraden im Verlaufe des Spiels seinen Teil zur Entnervung der Gegner bei.

Durch konzentrierte Abschlüsse und gut herausgespielte Chancen konnte so die Führung stetig ausgebaut werden. Aufgrund der nötigen Ruhe im Angriffsspiel, welche in der ersten Halbzeit gefehlt hatte, wurden nun auch die Außenspieler in Szene gesetzt. So konnten David Schneider (5) und Felix Linder (4) durch ihre platzierten Würfe auf den Außenpositionen das Spiel in die Breite ziehen.

Durch Nicolas Eschbach, der sein Comeback nach Verletzung mit zwei schnellen Toren erfolgreich feiern konnte, setzte sich die SG in der 55 Minute das erste Mal auf 7 Tore ab. Dieser Vorsprung wurde schließlich bis zum Endstand von 30:23 über die Ziellinie gebracht.

Im Rückblick auf das Spiel muss man die konsequente Abwehrarbeit der Mannschaft mit Jonas Keller und Deniz Dogan im Zentrum hervorheben. Die Gegner waren gezwungen entweder aus 12 Metern den Abschluss zu suchen oder ihr Glück im 1 gegen 1 auf die Probe zu stellen. Dort war allerdings an diesem Tag kein Durchkommen. So konnte man die sonst so wurfstarken Gäste aus Lauffen unter 25 Toren halten. Dies war schon vor der Partie der Plan von Trainer Markus Hönig gewesen, da man mit dieser Taktik in der laufenden Runde noch kein Spiel verloren hatte.

Am Samstag wurde ein entscheidender Sieg eingefahren, da im nun anbrechenden letzten Drittel der Runde ein unangenehmes Rest-Programm ansteht. Dieses beginnt für unsere Jungs mit einem Auswärtsspiel in Obrigheim am Sonntag dem 16.02. um 18:00Uhr, wo man sich in den letzten Begegnungen immer heiße Duelle geliefert hatte.

Es spielten: Garry Ziegler; Robin Ziegler; Felix Linder (4); Daniel Bosnjak (2); Jonas Scheunemann; David Schneider (5); Yanis Heinz (1); Robin Baumann (9/3); Jonas Keller (4); Max Kürschner (2); Yannick Mistele (1); Deniz Dogan; Nicolas Eschbach (2)