Herren 1: Chancenlos in Leonberg

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga Nord 2019/2020 Männer

SV Leonberg/Eltingen – SG Schozach-Bottwartal 30:23 (17:11)

So langsam wird für das Württembergligateam der SG Schozach-Bottwartal die Luft immer dünner, betrachtet man die aktuelle Tabellensituation. Nach der deutlichen 30:23 Niederlage in Leonberg rangiert die SG zwar noch mit 24:16 Punkten auf dem vierten Platz, aber auch nur, weil das Team ein Spiel mehr bestritten hat als die nachfolgenden Tabellennachbarn Leonberg (-15 Punkte) und Neuhausen (-16 Punkte). Dass nach den vielen Verletzungen und dem Weggang von Spielmacher Felipe Soteras Merz die Spiel der Rückrunde kein Selbstläufer werden, davor warnte bereits Trainer Tobias Klisch und das Restprogramm hat einiges an Spielen in sich, bei denen der Kader mehr als hundert Prozent geben muss, um die eingleisige Württembergliga zu erreichen.

Am Samstagabend fand die SG bereits zu Beginn des Spiels keinen Zugriff auf die schnellen Leonberger Rückraumspieler und lag nach zehn Minuten bereits mit 5:3 zurück. Der schlechten Abwehrleistung gesellte sich ein statisches und einfallsloses Angriffspiel hinzu, was Tobias Klisch früh zu einer Auszeit zwang. Aber das brachte wenig Änderung in das Spiel der SG-Herren. Leonberg baute bis zur 20. Minute die Führung auf 11:6 aus und ging mit einem verdienten 17:11 in die Halbzeitpause.

Diesem Rückstand spielte SchoBott in der zweiten Spielhälfte weiter hinterher. Einzig Valentin Weckerle mit sieben und Christian Zluhan mit neun Treffern liefen an diesem Tag mit Normalform auf, so dass am Ende eine verdiente 30:23 Niederlage für die SG an der Anzeigetafel stand.

SG Schozach-Bottwartal: Thomas Fink, Philip Hämmerling – Valentin Weckerle (7), Felix Linder, Yanis Heinz, Robin Baumann (1), Lukas Gallus (3), Daniel Zieker, Patrick Sattler, Sebastian Schmitz, Jonas Keller, Nicolas Eschbach (3), Christian Zluhan (9/5), Stefan Fähnle