Trainervorstellung Camp

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Heute stellen sich zwei Trainer vor, die nichts mit Handball zu tun haben, aber dennoch bei unserem Camp dabei sein werden. Wie bereits in der Einladung angekündigt, wollen wir auch über den Tellerrand schauen und andere Sportarten in unser Camp einbauen.

Der Boxtrainer Arthur Kilzheimer stellt sich vor:

Eigentlich war ich schon immer ein Kämpfer, jedoch kam ich erst mit 19 Jahren zum professionellen Kampfsport.

Ich war aktives Mitglied im Sportstudio Staudinger in Heilbronn und bekam dort verschiedene Künste des Kampfsportes gelehrt. Nach kürzester Zeit und schweißtreibenden Trainingseinheiten war ich bereit für den Ring. Ich nahm an vielzähligen Turnieren, Galen, Auslandskämpfen, etc. teil und konnte so einiges an wertvollen Erfahrungen sammeln.

Mit Anfang 20 begann ich meinen Trainer zu unterstützen, indem ich einige Kurse für ihn leitete. Dies beinhaltete die Bereiche Kickboxen, Thaiboxen und Boxen, sowie die intensiven Wettkampfvorbereitungen einzelner Schüler. Ende 2002 feierte ich dann meine erfolgreich bestandene Prüfung zum Kickbox-Trainer.

Ich unterrichtete dort weitere sechs Jahre mit viel Freude… doch dann wollte ich mich selbst verwirklichen und mein Hobby zum Beruf machen.

In den folgenden Jahren nahm ich an vielzähligen Lehrgängen und Kursen teil, um mich optimal auf meine Zukunft vorzubereiten: meine eigene Kampfsportschule!

Im Dezember 2010 war es dann endlich soweit. Ich eröffnete „Arthur`s Kampfsportschule“ in Beilstein und war überrascht über die große Nachfrage.

Im Februar 2015 vergrößerte ich meine Schule auf 400qm Trainingsfläche und erweiterte das Trainings-Angebot, um nicht nur „Kampfsportler“ anzusprechen, sondern all die, die Spaß an Sport und Bewegung haben!

….so entstand „Arthur`s Gym“.

Ich möchte meinen Schülern ein vielseitiges und bedürfnisorientiertes Angebot bieten, Talente fördern und mich auch schwierigen Themen stellen, wie z.B. Gewalt unter Jugendlichen, Förderung von benachteiligten Kindern, etc….

Hierzu konnte ich Kooperationen u.a. mit der Matern-Feuerbacher-Realschule in Großbottwar und der Pestalozzi-Förderschule in Heilbronn herstellen, für die ich als Lernbegleiter zum Thema „Gewaltprävention durch Kampfsport“ tätig war. Drei Jahre lang gab ich Kampfsport-Kurse am Diagnose-Zentrum Stocksberg. Hier wurden fremduntergebrachte Kinder, welche aus allen Bundesländern anreisten, im Rahmen eines Ferienprogrammes sozialpädagogisch und therapeutisch gefördert.

Des Weiteren veranstalte ich regelmäßig spezielle Trainingsworkshops in Arthur`s Gym. 2016 hatten wir dazu den Kickboxweltmeister Michael Smolik und sein Team zu uns eingeladen. Auch bekannte Größen aus Thailand waren bereits bei uns zu Gast.

Weitere Kooperationen und Events finden weiterhin regelmäßig statt, um all meinen Schülern ein breites Spektrum an optimaler Betreuung zu bieten.

Der Hockeytrainer Lars Laucke stellt sich kurz vor:

Ich habe eine C-Trainer Leistungssport-Lizenz

Mein Vereine ist die SV Böblingen.

Ich bin 51 Jahre alt, gebürtiger Berliner, im Hauptberuf Sportjournalist.

Größter Erfolg im Hockey war erst kürzlich im Oktober, als ich mit meinen Mädchen B (U12) baden-württembergischer Meister geworden bin.