Weibliche B Jugend interviewt Profi-Handballerinnen

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Jeden Sonntagabend steht bei der weiblichen B1 ein Teammeeting an, um die Trainingspläne der nächsten Woche zu besprechen. Letzte Woche gab es aber etwas ganz Besonderes! Denn sie hatten Besuch von Rena Keller (Torhüterin) und Louisa De Bellis (Kreisläuferin), da die Mannschaft sich gewünscht hat Profi-Spieler zu interviewen.

Um 19:30 Uhr ging es am Sonntag los. Als erstes haben sich die zwei Gäste vorgesellt. Louisa De Bellis ist Kreisläuferin und spielt seit dieser Saison für die Frisch Auf Göppinger Mädels. Sie durfte sogar schon für die deutsche Nationalmannschaft spielen und stand mit dieser 2018 im Achtelfinale der U20-Weltmeisterschaft in Ungarn. Rena Keller ist Torhüterin und spielt für die SGSB Damen1, sowie für die wA in Bietigheim. Dieses Jahr hatte sie sogar ihr erstes Bundesligaspiel für die SG Bietigheim Damen und stand im Halbfinale, der Deutschen Meisterschaft, mit ihrer A-Jugend aus Bietigheim.

Nachdem sie sich vorgestellt haben, waren die SGSB Mädels heiß und wollten unbedingt ihre Fragen stellen, die sie davor vorbereitet hatten. Die weibliche B Jugend weiß jetzt welche Rituale die beiden Spielerinnen vor einem Spiel haben, wie sie sich selbst pushen und was ihre größten Träume sind. Außerdem berichteten die Gäste offen darüber, wie sie sich im Leistungssport ernähren und wie oft sie am Tag trainieren oder in der B Jugend trainiert haben. Louisa hatte der Mannschaft sogar ein kleines Geheimnis um ein blaues Handtuch verraten, dass Sie bei Spielen immer bei sich trägt.

Die Mädels der weiblichen B Jugend haben sich sehr gefreut, dass die Beiden da waren und bedanken sich recht herzlich bei Rena Keller und Louisa De Bellis. Wir wünschen den Spielerinnen eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.