Vorbereitungsturnier Damen 2

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Damen 2 der SGSB veranstalten erstes Vorbereitungsturniernach der Corona-Pause

Nach nur einem Spiel in der vergangenen Saison musste die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal wegen des Coronavirus für knapp elf Monate den Wettkampfsport pausieren. Am Sonntag war es endlich soweit und die Mannschaft kehrte in die Halle zurück. Beim eigens veranstalteten Vorbereitungsturnier warteten drei Gegner aus unterschiedlichen Spielklassen auf die SGSB – SG Degmarn-Oedheim (BL), SG Weinstadt (LL) und HC Oppenweiler-Backnang (VL). 

Im ersten Spiel bat die SGSB die Mannschaft der SG Degmarn-Oedheim zum Duell. Dieser Gegner war bereits aus der Bezirksliga-Vergangenheit bekannt, allerdings hatten sie sich nochmals kräftig mit Nachwuchsspielerinnen verstärkt, sodass eine Einschätzung vorab schwer viel. 
Der Start in die Partie gehörte definitiv den Gästen aus Oedheim. Mit einem schnellen Spiel überrumpelten sie die noch schläfrige SGSB und legten mit 0:4 Toren vor. Aber auch im Verlauf der ersten Hälfte wachte die Heimmannschaft nicht auf und es häuften sich banale Fang- und Passfehler, die man in der Häufigkeit nicht gewohnt ist. Bis zur Pause geriet man mit 3:12 deutlich in Rückstand. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es der Mannschaft überhaupt nicht ins Spiel zu finden und man sah nur gesenkte Köpfe und zunehmende Ratlosigkeit auf dem Spielfeld. Das Team fand nur sehr schwer einen Weg zum Tor und wenn man doch so weit kam, belohnte man sich viel zu selten. Nach 40 Minuten kam beim Spielstand von 8:20 der erlösende Schlusspfiff. So hatte man sich den Return to Court nach der langen Pause sicher nicht vorgestellt… 

Nach einem Spiel Pause stand die zweite Partie für die SGSB auf dem Programm. Das Resultat aus dem ersten Spiel hatte man abgehakt. Neues Spiel, neues Glück! Gegner des zweiten Spiels war die SG Weinstadt. Auch jetzt fand die Heimmannschaft nur schwer ins Spiel und musste die Gäste erst einmal ziehen lassen. Allerdings ließ man nun den Kopf nicht gleich hängen und blieb weiter mit maximal zwei Tore Rückstand in Schlagdistanz. Durch einen starken Zwischenspurt, auf Basis einer guten Abwehr und Torhüterleistung, gelang der Ausgleich zum 6:6. Bis zum Pausenstand von 9:9 war dann ein starkes Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Leider konnte die SGSB dieses Hoch nicht mit in die zweite Halbzeit nehmen. Wieder einmal verschlief man den Wiederanpfiff und nach nur wenigen Minuten und wieder sehr vielen Fehlern erspielten sich die Gäste erneut einen deutlichen Vorsprung zum 9:15. Leider gelang es dem Team nicht mehr sich heranzukämpfen und Weinstadt konnte diesen Vorsprung bis zum Endstand von 14:19 weiter halten. Nichtsdestotrotz war auf Seiten der SGSB ein deutlicher Leistungsanstieg im Vergleich zum ersten Spiel zu sehen. Leider verletzte sich unsere Sido in diesem Spiel und konnte nicht weiter am Turnier teilnehmen. Wir wünschen gute Besserung und eine hoffentlich baldige Genesung! 

Im dritten und letzten Spiel des Tages wartete der vermeintlich härteste Gegner – die HC Oppenweiler-Backnang. Doch man hatte heute bereits im Verlauf des Turniers gesehen, dass die Spielklasse nicht immer Ergebnisentscheidend ist. Doch zu Beginn wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht und starteten mit einem 0:3 Lauf. Mittlerweile war aber auch die SGSB im Turnier angekommen und ließ sich von diesem Rückstand nicht beeindrucken. Vor allem über eine erneut gute Abwehr- und Torhüterleistung und auch einen entschlosseneren Angriff konnte man bis zur Pause zum 5:7 dranbleiben. Aus dem vorherigen Spiel hatte man gelernt, dass man den Start in die zweite Halbzeit nicht vermasseln darf. Und so blieb die SGSB weiter am Drücker und erzielte kurz nach der Pause den 7:7 Ausgleichstreffer. Jetzt war der SG-Zug nicht mehr zu stoppen und die Mannschaft mobilisierte auch die letzten Kräfte und erspielte sich einen 9:13 Vorsprung. Die gegnerische Mannschaft war sichtlich mit den Kräften am Ende und die SGSB wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen – und das gelang! Mit einem 14:16 beendete die SGSB das Turnier mit einem Sieg im letzten Spiel. 

Fazit: Die Mannschaft der SG Schozach-Bottwartal konnte heute phasenweise guten, wenn nicht sogar sehr guten Handball zeigen. Leider waren diese Phasen noch sehr überschaubar. Genau hier wird das Trainerteam in den letzten Wochen der Vorbereitung weiter ansetzen, um mehr Stabilität in das Spiel zu bekommen.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Helfern, Fans und Unterstützern – v.a. der weiblichen B-Jugend für die Bewirtung. Ohne Euch wäre ein solches Turnier nicht machbar! 
Zudem bedanken wir uns bei allen Gastmannschaften und wünschen allen eine erfolgreiche Saison 2021/22! 

Es spielten: Alina Bauer, Nicole Wilhelm, Samira Antl (alle Tor), Laura Richter, Melanie Kramer, Lea Ungerer, Ann-Kathrin Richter, Tamara Humburger, Neele Spuhn, Sidonie Wimmer, Martina Altmann, Emely Hoffmann und Aline Kübler. 

Auf der Bank: Hans-Dieter Helber, Uwe Petruschka und Katharina Selcho 

Am Schiedsgericht: Isabel Wedberg und Elena Danis

Ergebnisse:

SG Degmarn-Oedheim – SG Schozach-Bottwartal 20:8

SG Weinstadt – HC Oppenweiler-Backnang 22:18

SG Schozach-Bottwartal – SG Weinstadt 14:19

HC Oppenweiler-Backnang – SG Degmarn-Oedheim 15:20

SG Degmarn-Oedheim – SG Weinstadt 14:13

HC Oppenweiler-Backnang – SG Schozach-Bottwartal 14:16