Männliche A: Kantersieg (50:9) gegen überforderte Bad Friedrichshaller

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Nach einem geglückten Start in die Saison am vergangenen Sonntag, galt es den frischen Schwung mit ins erste Heimspiel gegen die Mannschaft des FSV Bad Friedrichshall mitzunehmen.

Angefeuert von zahlreichen Eltern, Freunden und Bekannten konnte eigentlich nichts schiefgehen. Schon vor Beginn war klar, dass man unbedingt gewinnen will, um den ersten Platz in der Tabelle zu verteidigen.

Aufgrund der zusammengewürfelten Vorrunden-Gruppe und der langen Spielpause, weiß man diese Saison nie, was einen erwartet. Doch nach wenigen Spielminuten war klar, dass der Klassenunterschied sehr deutlich ist. Direkt zu Beginn konnte man durch viele leichte Tore mit 8:0 nach knapp 6 Minuten davonziehen. Auf diesen Schock nahm der Gegner erstmal eine Auszeit, jedoch mit wenig Erfolg. Der FSV konnte zwar ein Tor machen, dennoch baute die Mannschaft der SG ihre Führung erfolgreich aus. Doch gegen Ende der ersten Halbzeit ließ auch die Konzentration der SG-Jungs nach und es schlichen sich immer wieder einfache Fehler ein, wodurch der FSV 4 Tore in kurzer Zeit erzielen konnte. Zudem ließ man im Angriff viele Chancen liegen, trotzdem konnte die SG die erste Hälfe mit einem 6:0 Lauf beenden.

In der Halbzeit musste das Trainerteam die Mannschaft wieder wachrütteln. Schließlich wollte man dem heimischen Publikum zeigen, dass man durchaus in der Lage ist, schönen und attraktiven Handball zu spielen. Mehr Konzentration im Abschluss, eine engagiertere Abwehrarbeit und effektive Auftakthandlungen im Angriff sollten die SG wieder in die Spur bringen.

Und die Halbzeitansprache zeigte Wirkung. In Hälfte 2 konnte durch viele einfach herausgespielte Konter die Führung ausgebaut werden, sodass man nach knapp 45 Minuten mit 30(!) Toren führte. Vor allem die Umstellung in der Abwehr von einer 6:0 auf eine offensivere 5:1 stellte den technisch unterlegenen Gegner vor große Probleme. Da die Gegner nur einen Auswechselspieler hatten konnte man ihnen die Erschöpfung aufgrund des hohen Tempos anmerken. Trotz noch vieler vergebener Torchancen konnte man durch einfache Tore im Konter oder im 1-gegen-1 den Gegner dominieren. Bis zum Ende wurde um jedes Tor gekämpft und konnte so die 50-Tore-Marke knacken. Auch dank Mirzal im Tor blieben die Gegentore einstellig.

Damit ist die männliche A-Jugend der SG Schozach-Bottwartal auch im zweiten Saisonspiel weiterhin ungeschlagen und kann ihre Gruppe mit 4:0 Punkten souverän anführen.

Im nächsten Spiel am 14.11.21 um 15:15 Uhr in der Langhanshalle heißt der Gegner wieder SG Heuchelberg. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung im 2. Heimspiel.

Es spielten:

Mirzal Özdemir (TW), Paolo Martucci (5), Yannik Theurer (1), Adrian Merlitz (14), Louis Bollschweiler (0), Paul Müller (4), Luis Grehn (9), Darius Thierer (7), Lasse Sotzny (1), Fynn Sotzny (4), Jonathan Klann (5). 

Trainer: Dennis Pulfer, Paul Spuhn, Jonas Bertsch