Weibliche D: erstes Spiel, erster Sieg

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Am vergangenen Sonntag war es endlich so weit. Die wJd der SG Schozach-Bottwartal bestritt in der Beilsteiner Langhanshalle ihr erstes Spiel der Saison.

Im Training der letzten Monate ließen sich zwar bereits individuell als auch im gebundenen Spiel eindeutige Fortschritte verzeichnen, dennoch war es ungewiss auf welchem Stand die Mannschaft im direkten Vergleich zu anderen Vereinen steht.

Hatte man im Vorbereitungstraining am Dienstag zuvor beim Trainingsspiel gegen beide männliche D-Jugendmannschaften nochmal etwas Selbstvertrauen getankt, so war am Sonntag bis kurz vor dem Spiel dennoch eine deutliche Nervosität zu spüren.

Pünktlich um 11.00 Uhr erlöste uns Florian Ölschläger, der Unparteiische an diesem Vormittag, mit dem Anpfiff in die kommende Spielzeit. Die ersten Spielminuten waren zwar von den ein oder anderen Fehlwürfen auf das Tor unsere Gäste aus Hardthausen geprägt, dennoch konnten wir uns ein ums andere mal durch eine solide Abwehrarbeit den Ball erkämpfen. In Spielminute fünf erzielte Mia Neff dann endlich den ersten Treffer für unsere Farben. Von da an ging es Schlag auf Schlag. Das Zusammenspiel von Rückraum und Kreisläufer war an diesem Tag unser bestes Angriffsmittel. So konnten sich Stella Konrath und Anna Waglöhner ein ums andere Mal in die Torschützenliste eintragen lassen. Nach 10 Spielminuten leuchtete bereits eine 5 zu 0 Tore-Führung von der Anzeigetafel. Nach einer Auszeit der Trainerinnen aus Hardthausen wurde bereits auf jeder Position fleißig durchgewechselt. Auch alle Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs kämpften bärenstark in der Abwehr, spielten den Ball sicher und zügig nach vorne, und setzten sich mit Bravour im Angriff durch. Amelie Lazar und Florentine Görtz ließen keine Zweifel daran, dass sie zurecht, im Rahmen der diesjährigen VR-Talentiade, zu den besten Spielerinnen ihres Jahrgangs im Bezirk gehören. Beide konnten sich mit wunderschön herausgespielten Torwürfen für ihren Trainingsfleiß belohnen. Sarah Wolf, Liana Scholl und Laura Barroso machten in der Abwehr einen hervorragenden Job, liefen sich im Angriff immer sehr gut frei, und konnten auch den ein oder anderen Wurf auf das gegnerische Tor auf ihrem Konto gutschreiben. Als Melina Weller in Spielminute 34 den Ball von der rechten Seite im gegnerischen Tor einnetzte, war bereits das zweite Mal eine 10 Tore-Führung von der Anzeigetafel abzulesen. In der Schlussphase des Spiels zeichneten sich Josefine Suberg und Laura Holl ebenfalls durch eine sehr sichere Spielweise aus. Beide waren sowohl in der Abwehr als auch im Spiel nach vorne ein großer Rückhalt der Mannschaft. Insgesamt kann man sagen, dass sich über den kompletten Spielverlauf sehr wenige technische Fehler eingeschlichen hatten. Trotz der besagten Anfangsnervosität konnten die Zuschauer eine sehr sicher und selbstbewusst aufspielende Mannschaft für ihre ersten zwei Punkte kämpfen sehen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Jungs der C-Jugend. Ihr habt uns lautstark, förmlich zum Sieg getrommelt. Bitte weiter so. Bei aller Euphorie um die großartige Erfahrung, die uns alle bereichert hat, ist uns allen aber durchaus bewusst das wir uns keinesfalls auf unseren Lorbeeren ausruhen dürfen. In jeder Spielsituation, sowohl individuell als auch im Kleingruppenspiel und im Abwehrverband ist noch deutlich Luft nach oben. Achso, was zum Ende eines erfolgreichen ersten Spiels jeden interessiert ist der abschließende Spielstand. Durch eine solide Mannschaftsleistung konnten die SG-Mädels um das Trainerteam, Sascha Kübler, Melanie Kramer und Johanna Röckel, sowie Betreuerin Joelina Kübler, 20 Tore für ihre Farben erzielen. Den Gegner aus Hardthausen konnte man auf lediglich 8 erzielte Treffer halten. Zum Thema Gegentore ist definitiv, „last but not least“, unser Ballmagnet an diesem Sonntag, Jolante Sommer, hervorzuheben. Mit 4 gehaltenen 7 Meter-Strafwürfen und zahlreichen Paraden aus nächster Nähe war sie eine Bank im Tor.

Am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr, in der Sporthalle auf der Schanz / Heilbronn Böckingen findet unser nächstes Spiel gegen die SG Heuchelberg statt. Die komplette Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne sehr freuen.

Es spielten: Jolante Sommer (im Tor), Florentine Görtz(2), Sarah Wolf, Liana Scholl, Josefine Suberg, Mia Neff(6), Laura Holl, Amelie Lazar(3), Laura Barroso, Stella Konrath(4), Anna Waglöhner(4), Melina Weller(1)

Auf der Bank: Sascha Kübler, Melanie Kramer, Johanna Röckel, Joelina Kübler

Am Schiedsgericht: Robin Neff