Herren 2: glanzloser Pflichtsieg

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Erleichterte Gesichter in der Langhanssporthalle nach dem Spiel der SG Schozach-Bottwartal 2 gegen die SV Germania Obrigheim. Eine unterlegene Gastmannschaft und eine SGSB, welche nicht zu ihrem vollen Potenzial aufspielen konnte, trennten sich mit 25:17.

Der Gast aus Obrigheim ging als Tabellenletzter in das Spiel, war aber in vergangenen Spielzeiten als ein stets unangenehmer Gegner bekannt. Auch in dieser Saison hatten sie mit ihrer zermürbenden Spielweise, geprägt von langen Angriffen und einer körperlichen Abwehr, noch keiner Mannschaft einen leichten Sieg ermöglicht. Doch da Markus Hönig, Trainer der SG, auf einen vollen Kader zurückgreifen konnte und man zuhause noch ungeschlagen war, schien die Ausgangslage zu Gunsten der Heimmannschaft.

Doch wieder einmal verpasste man die Chance gut ins Spiel zu starten und so konnten sich die Gäste bis zur 7. Minute, einen Vorsprung von 1:4 erspielen. Mit der Umstellung zu einer defensiven Abwehrformation, kam daraufhin mehr Sicherheit in die Verteidigungsreihe der SG und so mussten die Gegner härter für ihre Torchancen arbeiten. Diese Bemühungen der Gäste endeten über das gesamte Spiel hinweg oft im Zeitspiel und so wurde die meiste Zeit auf das Tor der Heimmannschaft gespielt. Im Gegenzug suchte die SG, zermürbt von Phasen langer Abwehr, im Angriff oft voreilig den Torabschluss. Durch diese Ratlosigkeit der Gäste und der fehlenden Geduld der Heimmannschaft blieb das Spiel lange ausgeglichen.

Beim Stand von 10:9 wurden die Seiten gewechselt. Mit dem Bewusstsein, dass eine höhere Erfolgsquote im Angriff zum Sieg reichen würde, ging man selbstbewusst in die zweite Hälfte. Im weiteren Verlauf konnte die SG sich, besonders durch einen Lauf von vier Toren ohne Gegenantwort, stetig absetzen. Die Fehler im eigenen Angriffsspiel blieben jedoch der Heimmannschaft in der zweiten Hälfte erhalten. So warf man vor allem im Umschaltspiel aus der Abwehr durch Abspielfehler viele Bälle unnötig in die Hände der Gegner. Diese Unkonzentriertheiten blieben allerdings vom Gegner ungestraft und so konnte man die Führung bis Spielende auf acht Tore ausbauen. Als die dominantere der beiden Mannschaften konnte sich die SGSB mit einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit den Sieg sichern.

Die starke Abwehrreihe der SG, unterstützt von den jeweils gut aufgelegten Torhütern Oßmann und Pfeiffer, sicherte an diesem Tag den Erhalt der Heimserie der SG. Jedoch wird bei Begegnungen mit Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte eine gute Leistung an beiden Enden des Spielfeldes von Nöten sein, um zu punkten. Nach sechs absolvierten Spielen steht die SG Schozach-Bottwartal 2 auf dem geteilten zweiten Platz der Bezirksliga. Weiter geht es für die zweite Herrenmannschaft der SG mit drei Auswärtsspielen. Der erste Gegner dieser Serie ist die SG Heuchelberg am Samstag den 13.11 um 17.15 Uhr.  

Es spielten: Jan Oßmann; Felix Pfeiffer; David Schneider (5); Daniel Bosnjak (3); Paul Müller; Yanis Heinz (3); Jan Kürschner (5); Manuel Reinhardt (1); Max Kürschner; Tom Gehringer (3); Pascal Mühlegg; Deniz Dogan (1); Nicolas Eschbach (4); Moritz Tischer