Herren 2: gute Leistung beim Tabellenführer

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Nach den zuletzt schlechten Leistungen in Auswärtsspielen, ging es vergangenen Sonntag zum vermeintlich schwierigsten Spiel, zum Tabellenführer der SG Degmarn-Oedheim. Die Gastgeber standen bisher verlustpunktfrei an der Tabellenspitze und wollten dies natürlich auch gegen unsere Zweite bleiben.

Den besseren Start in die Partie hatten die Gastgeber und unsere Zweite musste auf Grund einer leichten Verletzung früh auf eine ungewohnte Aufstellung ändern, doch es schien zu funktionieren. Bis zum 12:10 in der 20. Spielminute kam man nie mehr als drei Tore ins Hintertreffen und auch der Angriff funktionierte wieder wie gewohnt. Endlich ließ man sich in seinen Angriffsaktionen wieder mehr Zeit und suchte bessere Abschlüsse. Doch dann zeigte sich die individuelle Klasse der Gastgeber. Viele Einzelaktionen waren das Mittel der SG Degmarn-Oedheim und unsere Abwehr war immer wieder zu langsam für die erfahrene Truppe aus Oedheim. Mit einem schönen Kempa-Trick zur Halbzeitsirene konnten unsere Jungs nochmal auf 18:14 verkürzen.

Mit dieser Halbzeitleistung konnte man allemal zufrieden sein, doch jeder spürte, dass hier heute mehr drin ist. So pushte sich die Mannschaft gegenseitig permanent durch die zweite Halbzeit. Schritt für Schritt kam unsere Zweite wieder näher und war beim 22:20 erstmalig wieder auf zwei Tore dran, doch dann legten die Gastgeber wieder einen Zahn zu und konnten der Vorsprung auf 26:20 in der 41. Minute ausbauen. Doch unsere Jungs verloren nicht den Willen und merkten, dass die Gastgeber etwas wackeln. Durch einen 4-Tore-Lauf konnten sich unsere Jungs wieder auf ein 29:27 ran kämpfen und wollten nun auch den Sack zu machen und Punkte mitnehmen. Leider konnte man aus dem Ballbesitz in der letzten Minute kein Tor mehr machen, sodass am Ende ein 30:29 auf der Anzeigetafel leuchtete.

Die Mannschaft kann nun endlich mal auf eine Auswärtsleistung stolz sein, auch wenn es am Ende nicht ganz gereicht hat, um den Tabellenführer zu ärgern. An diesem Tag war die individuelle Klasse der Gastgeber leider ein Stück zu groß. Im nächsten Spiel am 04.12. muss nun in Flein diese Leistung bestätigt werden, um den ersten Auswärtssieg zu holen.

Es spielten: Felix Pfeiffer, Jan Oßmann (beide Tor), Daniel Bošnjak (2/1), Jonas Scheunemann (1), Moritz Kunz, Pascal Mühlegg (6), Manuel Reinhardt (6), Tom Gehringer (6), Cedric Donie, Nicolas Eschbach (3), Moritz Tischer, David Schneider (5), Yannick Mistele, Markus Hönig (Trainer)