Weibl. C für Württembergliga qualifiziert

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Nachdem bereits das Hinspiel gegen die JSG Neckar/Kocher mit 27:16 gewonnen wurde, wollten die Roten auch in der heimischen Langhanshalle das Spiel für sich entscheiden. Außer Jessica konnte unser Trainergespann auf den gesamten Kader zurückgreifen. 

Wir hatten uns viel vorgenommen für das Spiel, vielleicht zu viel. Zwar war die SGSB von vorne herein die bessere Mannschaft, doch zu viele einfache Fehler verhinderten, dass man sich entscheidend absetzen konnte. Im Gegenteil, in der 16. Minute gingen die Gäste sogar mit 6:7 in Führung. Doch anscheinend brauchten die Roten diesen Rückstand um wach zu werden. Endlich gelang es, dass die Angriffe konzentriert zu Ende gespielt wurden und jetzt fielen auch die Tore.  Aus einem 6:7 machten unsere Mädels einen 13:8-Halbzeitvorsprung. 

Doch wer dachte, es würde jetzt von alleine laufen, der hatte sich geschnitten. Neckarsulm kam konzentrierter aus der Kabine und glich auch 14:14 aus. Jetzt nicht die Ruhe verlieren… Die SG fing sich und legte einen 4:0-Lauf zur 18:14-Führung hin. Das Spiel war weiterhin von starken Abwehrreihen und schönen Paraden auf beiden Seiten geprägt. So fuhr die SG einen ungefährdeten, aber sehr glanzlosen 24:20-Heimsieg ein, der den Jungpanthern den Startplatz in der Württembergliga garantiert. 

Bereits am kommenden Sonntag, 5.12.2021 findet das letzte Spiel der Verbandsliga statt. Anpfiff beim TSV Asperg ist um 13 Uhr. Wir freuen uns auf eure Unterstützung. 

Es spielten: Lena Stritzelberger im Tor, Florin Ungerer, Sarah Müller, Leni Schulze (5), Nelly Härle (3), Josefine Götzinger (4), Malin Metzger (4), Neele Wirths, Emelie Keitel, Mia Jelinic, Paula Hofer (8), Anna Lindemann, Luna Janiak. 

Auf der Bank: Marc Däuble, Nicolas Eschbach, Joline Gosson, Lara Däuble.