Damen 2 – im zweiten Spiel in Folge mit hoher Niederlage (20:36)

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Am vergangenen Sonntagnachmittag reiste die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal mit leicht dezimiertem Kader nach Lauffen. Da die Mannschaft bisher mit einer Niederlage gegen den Tabellenführer schwach ins neue Jahr startete, wollte man heute deutlich mehr und die zwei Punkte mit nach Hause nehmen. 

Zu Beginn fand die SGSB gut ins Spiel und erzielte das erste Tor der Partie. Bis zur 9. Minute war ein Spiel auf Augenhöhe zwischen den Teams zu sehen. Beim Spielstand von 5:5 kamen die Gäste aus dem Tritt und Lauffen zog Tor um Tor zum 9:5 in der 12. Minute davon. Auch eine Auszeit konnte diesen Lauf nicht stoppen und die SGSB verlor sich komplett. Nichts funktionierte mehr… Bis zur Pause stand ein deutlicher 21:11 Halbzeitstand auf der Anzeigetafel. 

In der Halbzeit war klar, dass sich das Team nicht aufgeben wollte. Ab jetzt war zurückkämpfen angesagt. Im Angriff wollte man eine taktische Änderung versuchen, um die 5:1 Abwehr der Heimmannschaft zu knacken. In der Abwehr war deutlich mehr Biss und Gegenwehr gefragt. Der Gegner sollte für seine Tore kämpfen müssen und Nichts geschenkt bekommen. 

Doch auch in der zweiten Hälfte hatte die SGSB weiterhin mit sich und dem harzfreien Ball zu kämpfen. Zwar gelang es durch schöne Kombinationen freie Wurfmöglichkeiten zu generieren, aber leider konnten diese nicht immer genutzt werden. Auf der Gegenseite zeigte Lauffen deutlich mehr Konsequenz und ließ die SGSB nicht mehr zurück ins Spiel kommen. Nach 60 langen Spielminuten kam beim Endstand von 36:20 der erlösende Abpfiff. 

Damit bleibt die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal im Jahr 2022 weiterhin ohne Punkte und rutscht auf Platz 5. Einziger Lichtblick – heute konnte unsere Emely aus der weiblichen B1 ihr Debüt im aktiven Bereich feiern und direkt einen ersten Treffer erzielen. Gratulation und willkommen im Team! 

Bis zur kommenden Woche hat die SGSB nun einiges zu arbeiten. Am Samstag erwartet die Mannschaft den TSV Bönnigheim 2 zum Duell in der Langhanshalle in Beilstein. Im Hinspiel konnte sich die SG in einem schwachen Spiel knapp durchsetzen – jetzt möchte man das Spiel nutzen, um sich wieder zurückzukämpfen. 

Es spielten: Samira Antl (Tor), Laura Richter (5), Emely Janiak (1), Lea Ungerer (1), Katharina Selcho (1), Ann-Kathrin Richter (5), Luisa Niederdorfer, Tamara Humburger, Sidonie Wimmer (1), Joline Gosson (5) und Martina Altmann (1)

Auf der Bank: Hans-Dieter Helber und Uwe Petruschka 

Am Schiedsgericht: Stephan Gnann