SGSB verpflichtet Linkshänderin vom Kooperationspartner Waiblingen Tigers

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Mit Hilfe des Spielerberaters Sascha Lattek konnten die Verantwortlichen am vergangenen Wochenende eine größere Baustelle für die Saison 2022/23 schließen.

Für die rechte Rückraum-Position konnte mit Julia Schraml eine erfahrene Linkshänderin vom Zweitligisten Waiblingen Tigers verpflichtet werden. Die ersten Gespräche liefen selbstverständlich mit dem Kooperationspartner Waiblingen. Als klar war, dass Julia dort nicht weiter machen wird, intensivierte Teammanagerin Denise Geier die Kontakte mit Julia und ihrem Berater. Auch der neue SGSB Trainer Rouven Korreik war involviert und so konnten am Wochenende die Verträge unterzeichnet werden. 

ö„Nach guten Gesprächen mit dem Trainer Rouven war ich vom sportlichen Konzept überzeugt . Ebenso mithilfe der guten Zusammenarbeit und den Gesprächen mit meinem Berater Sascha , war mir sehr schnell klar, dass die SGSB eine super Gelegenheit für mich ist, meine sportliche und persönliche Entwicklung weiter voranzutreiben. Die SGSB ist ein super familiärer Verein mit guten Strukturen, was mir sehr wichtig ist! Ich freue mich daher auf die neue Herausforderung und darauf, in der kommenden Saison 22/23 das Trikot der SGSB tragen zu dürfen!“, so Julia Schraml nach geleisteter Unterschrift. 

Und weiter: „Ich verlasse Waiblingen nach 4 Jahren mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Mich hat die Zeit bei den Tigers sehr geprägt und ich habe mich stets zuhause gefühlt. Die gesamte Tigers-Familie wird mir sehr fehlen und ich werde immer gerne an die Zeit zurückdenken! „

Für die Verantwortlichen der SGSB gilt es nun mit Hochdruck nach einem Ersatz für die nach Nürtingen wechselnden Hannah Hönig zu finden. Aber auch hier ist Teammanagerin Denise Geier bereits in guten Gesprächen.

Foto: Heiko Potthoff  www.starkebilder.de