Weibl. B1 – mit überdeutlicher Niederlage gegen die SV Leonberg/Eltingen

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Am vergangenen Samstag erwartete die weibliche B1 der SG Schozach-Bottwartal die Mannschaft vom SV Leonberg/Eltingen zum Duell in der Langhanshalle in Beilstein. Auf Grund einiger Ausfälle komplettierten drei Spielerinnen der weiblichen C-Jugend den heutigen Kader – vielen Danke an Malin, Jojo und Lena. Damit konnte die Heimmannschaft mit vollem Kader und großer Motivation in die Partie starten. 

Zu Beginn des Spiels präsentierte die SGSB direkt eine gute Abwehr und forderte so den starken gegnerischen Rückraum heraus. Doch leider kam das Team nicht richtig ins Angriffsspiel und musste um jede Torchance hart kämpfen. Bis zur neunten Minute und einem 6:7 hatten die Gäste zwar stetig die Oberhand, doch die SGSB blieb in Schlagdistanz. Durch eine Verletzung einer unserer Spielerinnen kam die Mannschaft dann leider total aus dem Tritt und der Rückstand wuchs bis zum 6:10 in der 12. Minute an. Auch zwei Auszeiten im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit halfen der SGSB nicht dabei wieder ins Spiel zu finden. In der Abwehr fehlte jegliche Absprache und auch im Angriff war kaum ein Zusammenspiel, sondern eher eine Aneinanderreihung an leider meist erfolglosen Einzelaktionen zu sehen. Die Teams trennten sich beim 10:18 Halbzeitstand. 

In der Pause versuchte das Trainerteam die Mannschaft wieder aufzuwecken. In den kommenden 25 Minuten war eine Leistungssteigerung von 100 % notwendig, um überhaupt noch um die zwei Punkte mitspielen zu können. In der Defensive wollte man deutlich ballorientierter und vor allem entschlossener agieren. Nur durch schnelle Ballgewinne war eine Aufholjagd möglich. Im Positionsangriff war mehr Bewegung und Laufen ohne Ball gefragt. Alle Mädels mussten mit Druck zum Tor spielen und ein Tor schießen wollen. Doch die Mannschaft zeigte sich weiter motiviert jetzt nochmal alle Kraft reinzuwerfen und sich nicht einfach aufzugeben. 

Im zweiten Durchgang war eine Mannschaft auf dem Feld zu sehen, die alles heute Mögliche versuchte, aber leider keinen Erfolg damit hatte. Zwar gelang der ein oder andere Ballgewinn, jedoch belohnte sich die Mannschaft viel zu selten vor dem gegnerischen Tor. Über ein 17:25 hielt die Gastmannschaft stetig den Vorsprung und die SGSB hatte diesem Nichts mehr entgegenzusetzen und konnte lediglich dafür sorgen, dass der Rückstand nicht größer wurde. Nach 50 Spielminuten war eine deutliche 21:29 Niederlage auf der Anzeigetafel zu sehen. 

Die weibliche B1 erwischte damit keinen guten Tag und musste sich leider überdeutlich geschlagen geben. Jetzt heißt es Abhaken und weitermachen! Wir wünschen Lara gute Besserung und eine schnelle Genesung. 
Bereits am nächsten Sonntag findet das nächste Spiel gegen die Stuttgarter Kickers statt. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung.

Es spielten: Lena Stritzelberger, Laura Ippich (beide Tor), Vivien Haiser, Maike Herdle (1), Lara Däuble (3/1), Lena Siebert (4), Josefine Götzinger, Malin Metzger, Anne Hochmuth (5), Lena Stahr (3), Marielene Reichhardt (4/1), Lea Thierer, Emely Janiak und Joelina Kübler (1). 

Auf der Bank: Bianca Dinkel und Katharina Selcho