Damen 2  gewinnen beim TV Mundelsheim (25:31)

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Am vergangenen Samstagabend stand für die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal nach mehreren coronabedingten Absagen endlich wieder ein Handballspiel an. Gegner des Tages war der TV Mundelsheim. Da die SGSB das Hinspiel deutlich gewinnen konnte, wollte man auch im Rückspiel Vollgas geben und die zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Die Voraussetzungen standen gut, da endlich wieder ein voller Kader zur Verfügung stand. 

Zu Beginn der Partie erwischte die SGSB einen guten Start und konnte bereits bis zur 9. Minute einen drei Tore Vorsprung zum 3:6 aufbauen. Durch eine stabile Abwehr in Kombination mit einer guten Torhüterleistung gelangen einige Ballgewinne, die im schnellen Spiel nach vorne in Tore verwandelt wurden. Bis zur 19. Minute konnte die SGSB diesen Vorsprung solide verwalten. Doch dann kam ein kleiner Bruch in die Partie. Viele technische Fehler und Fehlpässe luden die Heimmannschaft zu Gegenstoßtoren ein. In der 24. Minute fiel der 11:11 Ausgleichstreffer und alles war wieder offen. Zum Glück konnte sich das Team schnell wieder fangen und bis zur Pause erneut einen kleinen Vorsprung zum 12:15 aufbauen. 

In der Halbzeit versuchte das Trainerteam vor allem im Angriff weitere Impulse zu setzen. Hier war mehr Bewegung ohne Ball und auch deutlich mehr Konzentration im Torabschluss gefragt. Auf der Gegenseite in der Abwehr wollte man weiterhin aggressiv und ballorientiert verteidigen. Nochmal so ein Einbruch wie in der Mitte der ersten Hälfte konnte und durfte man sich nicht erlauben. 

Doch zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischte die SGSB einen schwachen Rückstart in die Partie. Während Mundelsheim von der ersten Minute an druckvoll aufs Tor spielte, waren die Gäste mit den Gedanken wohl noch gar nicht wieder aus der Kabine zurück. Bis zur 36. Minute waren die Gastgeber am Drücker und erzielten den 16:16 Ausgleich. Und es kam noch schlimmer – nur zwei Minuten später war das Spiel beim 18:17 erstmals gedreht. Der gefürchtete erneute Einbruch wurde Wirklichkeit. Aber die SGSB kämpfte sich durch eine erneut stabilere Abwehr und einen konzentrierten Angriff zurück. Jetzt drehte das Team nochmals richtig auf! Über ein 20:22 in der 44. Minute gelang es den Vorsprung bis zum 23:29 in der 57. Minute spielentscheidend auszubauen. Nach 60 Spielminuten stand ein verdienter 25:31 Sieg für die SGSB auf der Anzeigetafel. 

Die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal erspielte sich damit zwei wichtige Punkte, um den vierten Tabellenplatz weiter zu verteidigen. Bereits am Donnerstag steht die nächste Partie auf dem Programm. Um 20 Uhr reist die SGSB zum Nachholspiel nach Hardthausen. In der harzfreien Halle hatte man in der Vergangenheit bereits schwierige Spiele, doch auch hier möchte das Team zwei weitere Punkte mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Nicole Wilhelm, Samira Antl (beide Tor), Laura Richter (12/6), Elena Danis (1), Julia Wedberg, Lea Ungerer, Katharina Selcho, Ann-Kathrin Richter (8), Janina Spieth (6), Sarah Kreh, Neele Spuhn (1), Sidonie Wimmer (1), Joline Gosson (1). 

Auf der Bank: Hans-Dieter Helber und Uwe Petruschka. 

Am Schiedsgericht: Andreas Gosson