Herren 2  – ärgerliche Auswärtsniederlage (30:31)

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Furiose Anfangsphase, dann zur Halbzeit ein Unentschieden. Eine ausgeglichene zweite Halbzeit mit glücklichem Ende für die Gastgeber. Das war die Bilanz der Begegnungzwischen dem TV Flein 2 (Heim) und der SG Schozach-Bottwartal 2 (Gast) am Sonntagmittag.

Die SG muss derzeit auf fünf standardmäßige Leistungsträger verzichten. Das fordert viel Improvisation auf allen Positionen, ermöglicht aber auch anderen Spielern sich zu beweisen. Die Zeichen standen nicht zu Gunsten der SG, die sich gegen eine Fleiner Mannschaft in Bestbesetzung beweisen musste. In der Vergangenheit schon ein sehr schweres Auswärtsspiel, bekleidet auch in dieser Saison der TV Flein einen der oberen Ränge der Bezirksliga. Es stand ein schwerer aber durchaus bekannter Gegner bevor.

Die SG erwischte den besseren Start ins Spiel. In der Abwehr zwang man die Gegner zu Fehlern und konnte diese effizient in Tore umwandeln. So setzte sich die SG nach sechs Minuten auf einen Vorsprung von 1:7 ab. Die Fleiner wollten sich allerdings in eigener Halle nicht vorführen lassen. Der erste Schock war schnell verdaut und so begannen sie ihre Aufholjagd. Nachdem die SG satte zehn Minuten kein einziges Tor erzielte, war das Ergebnis ausgeglichen bei einem 10:10. Von diesem Zeitpunkt an verlief das Spiel ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich auf mehr als zwei Tore absetzen. Beim Stand von 14:14 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte behielt das Spiel seinen ausgeglichenen Charakter aus der ersten Halbzeit bei. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit mehrfach wechselnder Führung. Für die SG war es eine der besten Vorstellungen der Saison. Die 30 Gegentore waren eher das Produkt eines schnellen Spiels als einer schlechten Abwehrreihe. Auch im Angriff fand man immer wieder Lösungen auf die gegnerische Abwehr. Hierbei hervorzuheben, Luis Grehn und Darius Thierer, beide mit fünf Toren an diesem Tag. Eine starke Leistung der beiden Youngster. In den letzten zehn Minuten der Partie gab es nur ein Spiel: Die Gastgeber warfen ein Tor und es lag an der SG auszugleichen. So ging es vom 25:24 bis zum 31:30 als die Fleiner kurz vor Schluss in Führung gingen. Es war nun der SG vorbehalten das Spiel mit einem letzten Angriff und der Chance auf ein Unentschieden zu beenden. Doch trotz einer Teamauszeit zehn Sekunden vor Schluss wurde das Spiel nicht mit einem Tor, sondern dem Knall des Balles am Lattenkreuz beendet.

Eine Punkteteilung wäre an diesem Tag das gerechte Ergebnis gewesen. Doch am Ende blieb der TV Flein unter großem Jubel der Sieger beim Endstand 31:30. So unbefriedigend das Ergebnis auch ist, kann die SG dennoch stolz sein auf ihre Leistung an diesem Tag. Man hat sich als Einheit präsentiert und selbst nach dahinschmelzen des Vorsprungs vom Anfang gab man sich nicht geschlagen. 

Die beiden Mannschaften treffen nächstes Wochenende wieder aufeinander. Somit bildet dieses Spiel den ersten Teil der aufeinanderfolgenden Begegnungen. Teil zwei folgt am Samstag den 09.04. um 20 Uhr in Beilstein. Mit ähnlichen Leistungen beider Mannschaften verspricht sich den Zuschauern ein intensives und spannendes Rückspiel.

Es spielten: Jan Oßmann; Felix Pfeiffer; David Schneider (4); Daniel Bosnjak (2); Moritz Kunz (1); Yanis Heinz (8/2); Luis Grehn (5); Manuel Reinhardt (2); Pascal Mühlegg; Darius Thierer (5); Moritz Tischer (3)