Herren 2 – wichtiger Auswärtssieg in Bad Wimpfen

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Vor dem Spiel beschrieb Trainer Markus Hönig die Partie als ein Spiel über 120 Minuten. Die Situation war besonders, da man aufgrund von Spielverlegungen die beiden letzten Saisonspiele gegen die HSG Staufer Bad Wimpfen auszutragen hat. Zudem waren beide Mannschaften vor dem Spiel in der Tabelle in einer ähnlichen Lage. Obwohl die HSG noch drei Spiele zu absolvieren hat, könnte am Ende der direkte Vergleich aus diesen Partien entscheidend sein über die Tabellenposition und somit den Abstiegskampf.

Zwei Spieler auf Seiten der SG erwischten einen Traumstart ins Spiel. Daniel Bosnjak konnte die ersten sieben (!) Tore seiner Mannschaft erzielen und Jan Oßmann im Tor entnervte die Gegner immer wieder mit starken Paraden. So kam die SG zu ihrer höchsten Führung andiesem Tag. Beim Stand von 4:13 hatte man bereits ein Polster von neun Toren nach nur 16 gespielten Minuten. Doch eine ähnliche Situation hat es schon in den letzten zwei Auswärtsspielen der SG gegeben. Beide wurden nach überragender Anfangsphase und hoher Führung noch verloren, da man die Gegner durch eigene Fehler zurück ins Spiel brachte. Im Stile von „Täglich grüßt das Murmeltier“, ließ auch an diesem Tag die Konzentration und Konsequenz, sowohl in Abwehr als auch Angriff, im Verlauf der ersten Hälfte nach. Die Wimpfener konnten bis zur Halbzeitpause den Vorsprung auf drei Tore zum Stand von 14:17 verringern. 

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel umkämpft und hatte durch die Aufholjagd an Hitze gewonnen. Mit dem Momentum auf ihrer Seite, konnten sich die nun hochmotivierten Gastgeber in der 40. Minute den Ausgleich erkämpfen. Mit dem Spiel auf des Messers Schneide konnte die SG jedoch die Kontrolle über die Partie zurückgewinnen. Dies gelang primär, indem man sich in der Abwehr besser auf den Spielplan der HSG einstellte. Mit der 5:1 Deckungsvariante, die sich in den letzten Spielen bereits etabliert hatte, kam man immer wieder zum Ballgewinn in der Abwehr und daraus folgenden Gegenstoßtoren. Die Partie blieb allerdings bis zur letzten Sekunde umkämpft da jedes Tor entscheidend sein kann im Hinblick auf das Rückspiel nächsten Samstag in Beilstein. Hervorzuheben waren an diesem Spieltag Daniel Bosnjak, der auf der Spielmacher Position 13 Tore erzielen konnte. Zudem ist Moritz Tischer am Kreis positiv aufgefallen mit fünf Toren und einigen Aktionen, bei denen er nur durch ein Foul zu stoppen war, aus denen dann Siebenmeterwürfe für die SG resultierten. Nach Schlußpfiff stand schließlich die SG als Sieger fest bei einem Endstand von 28:31.

Die Tabellensituation ist in dieser Saison leider aufgrund zahlreicher Spielverlegungen sehr undurchsichtig. Obwohl die SG nächste Woche ihr letztes Spiel absolviert, müssen manche Teams noch bis Ende Mai um die Platzierungen kämpfen. Dies macht Vorhersagen über die endgültige Tabellenposition der SG völlig spekulativ. Sollte man jedoch das Rückspiel gegen Bad Wimpfen auch noch gewinnen, kommt die SG auf ein Sieg-Niederlagen-Verhältnis von 10/10. Nach einer Saison mit vielen Höhen und Tiefen, wäre dies ein sehr zufriedenstellender Abschluss. 

Jedoch muss dafür noch das letzte Saisonspiel am Samstag dem 30.04. um 17:45 Uhr in Beilstein gewonnen werden. Der Gegner ist jetzt bekannt, wird jedoch hochmotiviert das Spiel antreten, da sie nun in der Tabelle hinter der SG und noch näher an den Abstiegsrängen stehen. Die Mannschaft freut sich über die Unterstützung in diesem wichtigen Spiel durch dieZuschauer, um in heimischer Halle die Saison erfolgreich beenden zu können.

Es spielten: Jan Oßmann; Felix Pfeiffer; David Schneider (5); Daniel Bosnjak (13/1); Paolo Martucci; Yanis Heinz (2); Manuel Reinhardt; Dennis Pulfer; Pascal Mühlegg (1); Darius Thierer (5/2); Deniz Dogan; Justin Gosson; Moritz Tischer (5/1)