Damen 2 beenden die Landesligasaison mit einem erneuten Überraschungspunkt (29:29)

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Am vergangenen Montagabend stand für die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal das letzte Saisonspiel gegen die Habo an. Gegen den Tabellenzweiten aus der direkten Nachbarschaft musste man sich vor wenigen Wochen im ersten Derby deutlich geschlagen geben. Das wollte man heute wieder gut machen.

Hoch motiviert startete die SGSB in die Partie und nutzte direkt die Anfangsschwierigkeiten des Gegners aus, um einen ersten Vorsprung zum 0:3 in der dritten Minute zu erspielen. Doch die Habo kämpfte sich ins Spiel und glich bereits in der 6. Minute zum 4:4 aus. Grund dafür war vor allem die fehlende Abstimmung in der Defensive, wodurch man den schnellen Angriff des Gastgebers nicht in den Griff bekam. Es entwickelte sich eine spannende Partie auf Augenhöhe, bei der am Ende der ersten Halbzeit der Favorit vorerst die Nase vorn behielt. Beide Teams trennten sich mit einem knappen 16:15 zur Pause. 

Für die SGSB war das aber bis dato schon als Erfolg zu verbuchen. Vor dem Anpfiff hatte mit Blick auf die Tabelle wahrscheinlich nahezu niemand damit gerechnet, dass das Team so gut mitspielen kann. Doch im Laufe der ersten Halbzeit stabilisierte sich die Abwehr und auch der Angriff kam immer mehr in Schwung. Für die zweite Hälfte forderte das Trainerteam noch mehr Wille und Durchsetzungsvermögen in der Offensive und gleichzeitig weiterhin Konzentration und ein schnelleres Umschalten in der Defensive. Spätestens ab jetzt wollte jede einzelne Spielerin heute mindestens einen Punkt mitnehmen und die Überraschung gegen den Tabellenführer in Heilbronn wiederholen.

Doch in der zweiten Halbzeit erwischte die Habo den besseren Start und legte direkt mit zwei weiteren Toren zum 19:16 in der 37. Minute vor. Das Spiel wurde nun auch ganz derbylike nochmals deutlich körperlicher, was aber mit Blick auf das Strafenkonto der beiden Teams nicht zu sehen ist. Aber die SGSB gab nicht auf und nahm auch diesmal den Kampf an. Über ein 19:19 in der 41. Minute erkämpften sich die Gäste in der 49. Minute erstmalig sogar die Führung. Diese konnte man auch bis zur 58. Minute weiterhin halten, doch dann zog der Tabellenzweite nochmals das Tempo merklich an und die SGSB musste den 28:28 Ausgleichstreffer hinnehmen. Beim Spielstand von 29:29 und noch 20 Sekunden auf der Uhr nahm die SG die letzte Auszeit, um alle Kräfte zu mobilisieren und eine letzte Torchance zum Siegtreffer zu erspielen. Doch wie bereits in der vergangenen Woche in Heilbronn blieb das Siegtor aus und die SGSB durfte sich mit “nur“ einem Punkt begnügen. 

Damit beendet die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal die Landesligasaison auf einem guten sechsten Platz und schafft den angestrebten Klassenerhalt deutlich. Mit zwei Punktgewinnen gegen den Tabellenführer und den Tabellenzweiten konnte die SGSB zum Ende nochmals richtig auftrumpfen und zum Abschluss der Saison ein starkes Zeichen setzen. 

Das gesamte Team verabschiedet sich damit in die Sommerpause und bedankt sich nochmals herzlich bei allen Fans und Unterstützern. Auf ein Wiedersehen im September! 

Es spielten: Alina Bauer, Samira Antl (beide Tor), Laura Richter (9/1), Julia Wedberg (1), Lea Ungerer (1), Katharina Selcho, Ann-Kathrin Richter (1), Janina Spieth (5), Sarah Kreh (2), Tamara Humburger (3/2), Sidonie Wimmer (1), Joline Gosson (5) und Martina Altmann (1). 

Auf der Bank: Hans-Dieter Helber und Uwe Petruschka 

Am Schiedsgericht: Isabel Wedbergu