wB feiert Auswärtssieg in Freiburg

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

In einem spannenden und hart erkämpften BWOL-Spiel gingen die SG-Mädels am Sonntag nicht unverdient als Sieger vom Platz. 

Dass es nicht einfach werden würde war klar. Beide Teams kannten sich bereits aus der BWOL-Qualifikation in Bühl, damals trennten sich beide Mannschaften nach einem wahren Krimi unentschieden. Dieses Mal wollten wir beide Punkte – unbedingt! Aber dass man in Freiburg nicht im „Vorbeigehen“ zwei Punkte mitnimmt bekamen wir bald zu spüren… 

Die Gastgeber waren von der ersten Sekunde an voll da. Die Abwehr offensiv, aggressiv – genau so wollten wir auch starten. Doch Freiburg machte es zunächst besser. Wir ließen uns weit vom Tor weghalten, hatten selbst zu wenig Zug zum Tor, spielten zu wenige Übergänge, machten zu viele Fehler. In der Abwehr waren wir nicht bissig genug. Freiburg führe verdient nach 20 Minuten mit 10:7. Dass eine Unterzahlsituation für uns die Wende bringen sollte, passte irgendwie zum Spiel. Vivi bekam zwei Minuten und wir stellten innerhalb von 60 Sekunden auf 10:10. Jetzt lief es plötzlich. Freiburg konnte das hohe Tempo und laufintensive Spiel nicht die komplette Halbzeit durchhalten und die SG-Mädels konnten bis zur Pausensirene noch eine Schippe drauflegen. Drei weitere Treffer bescherte uns eine 13:11-Halbzeitführung. 

Für den zweiten Durchgang hatten wir uns viel vorgenommen. Mehr Kontrolle im Angriff. Unsere einstudierten Abläufe spielen. Mehr Kommunikation in der Abwehr. Doch es wurde nicht viel besser. Das Spiel war weiter geprägt von Einzelaktionen. Zumindest gelang es uns im Vergleich zum letzten Spiel gegen Ober/Unterhausen die Kooperationen mit unseren Kreisläufern etwas zu verbessern. Wenn die Bälle bei Lina oder Vivi ankamen, war es ein Tor oder es gab Siebenmeter. Aber trotzdem, wenn es spielerisch nicht läuft, dann muss gekämpft werden. Jeder für jeden. Und das hat gepasst. Unser Pausenvorsprung konnte bis zum Schlusspfiff verteidigt werden. Glückwunsch an die Mannschaft, die nun mit 4:0 Punkten in das bevorstehende freie Wochenende gehen kann. Hier in Freiburg muss erstmal gewonnen werden…

Das nächste Spiel unserer weiblichen B-Jugend findet am 09.10. um 14 Uhr beim TV Nellingen statt. Auch hier erwartet uns ein heißer Tanz. Wir freuen uns über jeden, der uns bei diesem schweren Auswärtsspiel unterstützt. 

Es spielten: Hanna Krause und Laura Ippich im Tor, Josefine Götzinger (2), Haike Herdle (1), Nelly Härle (1), Lena Siebert (5/2), Malin Metzger, Paula Sturm (1), Mara Layer, Lara Däuble (9/2), Vivien Haiser, Lea Thierer (4), Lina Schrembs (3).

Auf der Bank Marc Däuble und Luna Janiak.