Damen 2 mit Kantersieg gegen den TSV Bönnigheim 2

Veröffentlicht am von Andreas Stütz.

Knapp eine Woche nach der überdeutlichen Derbyniederlage stand für die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal ein Heimspiel gegen den TSV Bönnigheim 2 auf dem Programm. Mit Blick auf die Tabelle war die SGSB in einer leichten Favoritenrolle. Aber das Team konnte weiterhin nicht auf einen vollständigen Kader zurückgreifen und auch in dieser Partie musste man ohne Stammtorhüter antreten. Da die Damen 1 aber spielfrei waren unterstützte uns Rena Keller tatkräftig und füllte die Lücke im Kader – vielen Dank Rena an dieser Stelle!

Hoch motiviert startete die Heimmannschaft in die Partie und konnte durch gute Abwehraktionen direkt einige Ballgewinne feiern. Allerdings scheiterte man anfangs an der gut aufgelegten Gästetorhüterin. Es dauerte ganze vier Minuten bis das erste Tor erzielt werden konnte. Auch im Anschluss kam der SG Zug noch nicht vollkommen in Fahrt. Bis zur siebten Minute war ein 2:2 Ausgleich auf der Anzeigetafel zu sehen. Doch nun platzte der Knoten. Auf Basis einer starken Defensive zog die SGSB Tor um Tor bis zum 11:4 in der 19. Minute davon. Vor allem gegen das schnelle Tempospiel der Heimmannschaft fand der TSV keine Lösung. Die SGSB schaltete einen Gang zurück und verwaltete den Vorsprung bis zur 15:9 Pausenführung.

In der Halbzeitansprache hatte das Trainerteam nur wenige Details zu kritisieren.  Wichtig war vor allem jetzt nicht wie in vergangenen Spielen einzubrechen, sondern weiter mit Volldampf zu spielen. Das schnelle Angriffsspiel sollte weiter forciert werden und die Konzentration im Torabschluss sollte definitiv weiter steigen. 

Das Team startete gut und wach in die zweite Hälfte. Bis zur 36. Minute konnte der Vorsprung spielentscheidend bis zum 21:9 ausgebaut werden. Die SGSB stellte weiterhin eine starke Defensive bei der lediglich die gegnerische Kreisläuferin Akzente setzen konnte. Im Angriff zeigte das Team neben Tempogegenstößen schöne Einzelaktionen und auch sehenswerte Auslösehandlungen. Die SGSB dominierte die komplette zweite Halbzeit und ließ nichts mehr anbrennen. Beide Teams trennten sich mit einem in der Höhe verdienten 33:16 Endergebnis.

Die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal festigt sich mit diesem Sieg weiter in der oberen Tabellenhälfte. Außerdem zeigte das Team endlich wie viel in dieser Mannschaft steckt. Weiter so Mädels! Am kommenden Samstag reist die SGSB zum aktuell Tabellendritten nach Neuenstadt am Kocher. Gegen die HSG Kochertürn/Stein möchte das Team hoffentlich wieder mit vollständigem Kader antreten und zwei weitere Punkte sammeln. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung beim Duell gegen den direkten Tabellennachbarn! 

Es spielten: Rena Keller (Tor), Laura Richter (8/1), Elena Danis (4/1), Julia Wedberg, Lea Ungerer (2), Katharina Selcho (1), Ann-Kathrin Richter (2), Janina Spieth (7), Neele Spuhn (1),  Joline Gosson (3) und Anne Hochmuth (5). 

Auf der Bank: Hans-Dieter Helber, Uwe Petruschka, Martina Altmann und Samira Antl.

Am Schiedsgericht: Isabel Wedberg.